DAP geliefert am Ort - Incoterms® 

Incoterms® DAP - Geliefert am Ort 

Incoterms® DAP - Geliefert am Ort - Beim DAP Incoterm liefert der Verkäufer die Ware an den vereinbarten Bestimmungsort. Der Verkäufer trägt alle Risiken und Kosten, bis die Ware am benannten Bestimmungsort zum Entladen bereit ist. Aber warum ist es notwendig und wie können Verlader seine Nuancen besser verstehen? DAP Geliefert am Ort

Der internationale Handel unterliegt kulturellen Erwartungsunterschieden und vielen potenziellen Hindernissen. Incoterms wurden von der Internationalen Handelskammer (ICC) erstellt und dienen dazu, Standards aufrechtzuerhalten, um ein klares und präzises Verständnis der Haftung und Verantwortung für die Abwicklung internationaler Sendungen zu gewährleisten. 

„Delivered at Place“ (DAP) ist einer dieser Begriffe und hat eine einfache Bedeutung. Allerdings kann es für neue Verlader oder diejenigen, die gerade erst in die Welt des internationalen Handels einsteigen, schwierig sein, die Vor- und Nachteile zu verstehen und zu erkennen, wann es am besten eingesetzt werden kann. 

Was bedeutet der Incoterm DAP wirklich?

Der DAP-Incoterm oder Delivered at Place ist eine Versandklausel, bei der der Verkäufer die Waren an einen vereinbarten Bestimmungsort liefert, d Nachlaufbewegungen am Zielort.

Mit anderen Worten: Der Verkäufer übernimmt alle Risiken und Kosten, bis die Ware am benannten Lieferort entladen werden kann.

Der Verkäufer ist für die Verpackung, die Dokumentation, die Exportgenehmigung, die Ladekosten und die endgültige Lieferung an einen vereinbarten Bestimmungsort verantwortlich. Bis zu diesem Punkt trägt der Verkäufer zwar alle Kosten und die Verantwortung, doch könnte der Kaufvertrag durch die Verwendung unterschiedlicher Bedingungen erneut unklar werden. Allerdings können die DAP-Bedingungen in Schifffahrtsverträgen etwas verwirrend sein, insbesondere wenn eine Partei nicht vollständig versteht, wann ein anderer Incoterm angemessener sein könnte. 

Unabhängig davon bleibt die Bedeutung von DAP dieselbe – die Fracht nach dem Weitertransport zum benannten Bestimmungsort bringen und alle Transportarten bis zu diesem Punkt abwickeln. Diese Besonderheit ist aber auch der Grund, warum viele Käufer im internationalen Handel die DAP-Frachtkonditionen bevorzugen. Lassen Sie uns etwas tiefer in die Gründe eintauchen, indem wir die Vorteile der DAP-Lieferbedingungen untersuchen. 

Vorteile der Verwendung von DAP

Die Entscheidung für DAP kann ein strategischer Schritt sein und zahlreiche Vorteile bieten, vor allem für Käufer. Für alle Beteiligten ist es von entscheidender Bedeutung, die inhärenten Vorteile dieses Incoterms zu begreifen, um den internationalen Handel effektiver zu steuern und positive Geschäftsbeziehungen zu fördern.

  1. Einfachheit bei der Rollenzuweisung. Im Gegensatz zu CIF oder CPT weitet DAP die Verantwortung des Verkäufers nach der Ankunft am Bestimmungsort weiter ins Landesinnere aus. Die Klarheit, die DAP bei der Definition von Rollen bietet, minimiert Verwirrung und hilft, Konflikte zu vermeiden, wodurch Transaktionen reibungsloser und unkomplizierter werden.
  2. Aufsicht des Verkäufers über den Transport. Wenn Verkäufer den Transport verwalten, führt dies häufig zu einer besseren Sorgfalt und einem geringeren Risiko einer Beschädigung der Waren, sodass sichergestellt wird, dass sie den Käufer in optimalem Zustand erreichen. Dies kann besonders nützlich sein für Sendungen mit hohem Wert oder für Sendungen, die eine erweiterte Pflege oder eine aufwändige Fertigung erfordern, wie z. B. das private Seeterminal eines Verkäufers für den Umschlag übergroßer Ausrüstung. 
  3. Wirtschaftlichkeit für Käufer. Käufer erleben oft eine wirtschaftliche Entlastung, da sie nicht mit der Logistik und den Transportkosten belastet werden und sich auf andere Aspekte ihres Geschäfts konzentrieren können. Darüber hinaus können sie den Transport in ihrem Betriebsland besser priorisieren, was bedeutet, dass sie mit größerer Wahrscheinlichkeit bessere Beziehungen haben und möglicherweise niedrigere Kosten für den Transport von der Zolleinrichtung zu ihrer unabhängigen Importeureinrichtung haben. In gewisser Weise tragen sie die einzig wahre letzte Meile der Lieferung bis zu ihrem Geschäftssitz, und der Rest liegt in der Verantwortung des Verkäufers. 

Wie hoch ist das DAP-Versandlimit? 

Während DAP viele Aspekte des internationalen Handels rationalisieren kann, bringt es auch einige Herausforderungen mit sich, die sich vor allem auf Verkäufer auswirken. Während Käufer die Vorteile von DAP genießen, kann es einige Probleme geben.

Wenn der Käufer beispielsweise früher die Kontrolle über die Sendung übernehmen möchte, etwa den Einreisepunkt in ein Land an einem Zielhafen, sollte ein anderer Incoterm verwendet werden. In gewissem Sinne hat der Käufer nicht wirklich die Kontrolle über den Prozess bis zum endgültigen Bestimmungsort (für diese spezielle Transaktion und vorausgesetzt, dass die Sendung nicht den Zoll passiert). 

Unabhängig davon sind das Bewusstsein und die sorgfältige Betrachtung dieser Herausforderungen für Verkäufer von entscheidender Bedeutung, um festzustellen, ob DAP mit ihren strategischen und operativen Zielen übereinstimmt. Hier sind einige weitere potenzielle Probleme, die Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie die Versandbedingung DAP verwenden. 

  • Erhöhte Verkäuferbelastung. Verkäufer müssen sich bis zum Lieferort mit einem Meer von Verantwortlichkeiten auseinandersetzen und erhebliche Risiken auf sich nehmen, was sorgfältige Management- und Risikominderungsstrategien erfordert. Darüber hinaus trägt der Verkäufer die größere Belastung, alle Vorschriften und Anforderungen des Einfuhrlandes zu kennen, und da der Verkäufer für das Entladen verantwortlich ist, ist es durchaus möglich, dass dies auch zu höheren Kosten führt. Es gibt auch einen Vorbehalt, dass dies nur für Gebiete mit einem Freihandelszonen-Transit gilt. Denken Sie daran: Wenn der Käufer die Kosten für die Zollabwicklung übernehmen muss, ohne die Zollkosten zu bezahlen, wechselt er zu einer DDU-Transaktion (Delivered Duty Unpaid).
  • Kostenauswirkungen für Verkäufer. Die umfassenden Verantwortlichkeiten können zu höheren Kosten für Verkäufer führen, was eine gründliche Bewertung der finanziellen Auswirkungen und den Einsatz kosteneffizienter Lösungen erfordert. Verkäufer, die normalerweise nicht im Zielland tätig sind, müssen möglicherweise einen höheren Tarif für den Nachtransport zum Zollamt des Käufers zahlen, als der Käufer möglicherweise erhalten kann. Im Kaufvertrag kann jedoch auch festgelegt werden, ob eine zusätzliche Implikation diese Belastung lindern kann, beispielsweise die Verwendung von DDU, oder 
  • Begrenzter Einfluss des Käufers. Die eingeschränkte Kontrolle der Käufer über den Versandprozess erfordert eine präzise Kommunikation und Vereinbarung der Erwartungen, um potenzielle Unzufriedenheit oder Fehlausrichtungen auszuschließen. Allerdings ist dies auch ein zweischneidiges Schwert für Verkäufer, da sie besonders darauf achten müssen, dass sie diese Erwartungen während der gesamten Lieferung am vorgegebenen Ort erfüllen. 

Ideale Szenarien für die DAP-Nutzung

DAP eignet sich am besten, wenn der Käufer die Verwaltung des Warentransports durch den Verkäufer vorzieht oder verlangt, beispielsweise wenn dem Käufer die erforderlichen Ressourcen oder das Fachwissen zur Überwachung des Transportprozesses fehlen. Es ist auch ideal, wenn der Verkäufer auf bessere Transportressourcen zugreifen oder kostengünstigere Transportlösungen erzielen kann. Wie bei allen Incoterms kommt es darauf an, wen Sie kennen und welche die kostengünstigste Lösung für den Versand ist.

Stellen Sie sich ein Szenario vor, in dem ein Möbelhersteller in Schweden Tische an einen Einzelhändler in Schweden verkauft USA. Da der Verkäufer einen besseren Zugang zu Versandressourcen und Fachwissen für den transatlantischen Handel hat, nutzt er das DAP Incoterm, um die Tische an den vom Einzelhändler angegebenen Zollort in den Vereinigten Staaten zu liefern. Der Verkäufer verwaltet und trägt die Kosten und Risiken des Transports, bis die Tische am Zielort außerhalb des Einreisehafens in die USA entladen werden können, jedoch bevor sie den Zoll passieren.

Wählen Sie Crane Worldwide Logistics, um DAP bei der Abwicklung des internationalen Handels optimal zu nutzen

Bei der Verwendung von Incoterms, einschließlich DAP, ist es von entscheidender Bedeutung, die Pflichten des Käufers und des Verkäufers zu verstehen. Und Fehltritte bei der Verwendung von Incoterms könnten Ihre Kosten in die Verlustzone treiben. Crane Worldwide Logistics kann Ihnen jedoch dabei helfen, sicherzustellen, dass Sie den richtigen Weg einschlagen und die Incoterms wählen, um bei jeder Transaktion Ihr Bestes zu geben. 
Es gibt elf Incoterms für internationale Sendungen, die jeweils unterschiedliche Bedürfnisse und Szenarien abdecken. Wenn Sie Unterstützung beim Versand benötigen oder Fragen zum passenden Incoterm für Ihre Transaktion haben, wenden Sie sich bitte an das Team!

KOSTENFREIER DOWNLOAD: Sie können unsere kostenlose Incoterms-Tabelle herunterladen, die einfache Erklärungen zu allen elf Incoterms bietet wenn sie hier klicken

Weitere Einzelheiten zu den Incoterms: 

Klicken Sie unten, um weitere Informationen zu den Versandbedingungen zu erhalten:

FCA (Kostenloser Träger) 

CPT (frachtfrei) 

CIP (Transport und Versicherung bezahlt an) 

DAP (Lieferung Vor-Ort) 

DPU (Geliefert am entladenen Ort) 

DDP (Geliefert verzollt)

FAS (Kostenlos neben dem Schiff)

FOB (Frei an Bord)

CFR (Kosten und Fracht)

CIF (Kosten, Versicherung und Fracht)

Zurück zu Incoterms

Kontaktieren Sie uns

Lassen Sie einen unserer Kundenbetreuer eine Lösung entwickeln, die Ihren logistischen Anforderungen entspricht.

+1 888-870-2726